RESET FESTIVAL

20-10-2016 — Ein Film, ein Küchengespräch zu „Idealen“ und ein intimes Konzert

Arpen

Arpen (Foto: Tobias Schütze)

19:30 Westfälischer Kunstverein
Ein Film, ein Küchengespräch zu „Idealen“ und ein intimes Konzert

Westfälischer Kunstverein

Ein Film, ein Küchengespräch zu „Idealen“ und ein intimes Konzert

20:00 Film: Freiheit, Freiheit, Wirklichkeit (37′)

Auf der Suche nach der Realität des Lebens von unabhängigen Musikern in digitalen Zeiten hat das “relativ kollektiv” über ein Jahr lang die Protagonisten des Labelnetzwerks “Analogsoul” begleitet. Die Regisseure André Klar und Benjamin Büttner entdecken dabei Situationen zwischen Hingabe und Resignation und beleuchten die alltäglichen Fragen von Menschen, deren Leben sich auf ihre Leidenschaft stützt. – Ein Film über/mit Musik und über/mit Ideale/n. → Mit Protagonist Arpen gibt es später ein Live-Band-Konzert!

20:45 Westfälische Küche

Die besten Gespräche finden in der Küche statt! Kurze Impulsvorträge der drei geladenen Gäste bilden dabei den Ausgangspunkt für gemeinsame Gespräche, Austausch und Diskussionen in der „Küche“. Dieses geschieht aus der Menge heraus. Es gibt kein Podium; alle sitzen auf Hockern im Raum verteilt – die Redner mitten unter den Besuchern. Dazu gibt es ein paar Getränke und eine Kleinigkeit zu essen. Bei dieser Ausgabe rund um Ideale sind zu Gast: Dr. Susanne Schulte (Geschäftsführerin der GWK), Wilko Franz (Initiator Reset-Festival) & Kolja Steinrötter (Galerie FB69).

22:30 Konzert: Arpen (Analogsoul)

Arpen erforscht das wenig beachtete künstlerische Spannungsfeld von Fotografie und Pop und ließ sich beim Songwriting unter anderem von Taryn Simon inspirieren und begann das Wechselspiel von Detail und Distanz auf seine eigenen musikalischen Werke zu übertragen. Das Ergebnis ist eine Fusion aus klaren Songstrukturen mit langen, fließenden Instrumentalpassagen, in denen sich Verwandtschaften zu Sufjan Stevens, Sohn und Ghostpoet entdecken lassen.

Eintritt frei bis 22 Uhr.

Konzert: 10€/5€ (nur Abendkasse), mit Button: Eintritt frei.

Comments are closed.