RESET FESTIVAL

12-10-2016 — Joasihno [audience] – Stummfilmkonzert – Songs, Grooves & Gedachte

Joasihno

Joasihno (Foto: André Habermann)

this honourable fish

this honourable fish

20:00 Pumpenhaus
Außergewöhnliche Konzerte, Poesie, Live-Zeichnungen und überhaupt sehr viel zu Sehen

20:00 Reset meets Halbtotale: Songs, Grooves & Gedachte

21:30 Audience-Konzert mit Joasihno

23:00 Stummfilmkonzert: this honourable fish: Dr. Jekyll & Mr. Hyde (USA 1920)

 

20:00 Reset meets Halbtotale: Songs, Grooves & Gedachte

Bei der Performance der sechs niederländischen Künstler gibt es Songs, Grooves und Gedichte – gespielt, gelesen und gesungen vor live auf die Leinwand projizierten Zeichnungen. Von Folk bis Elektro, von abstrakt bis anekdotisch, von der rauen Art der nordischen Friesen zu den sanften Flamen des Südens. Und, keine Angst: Dieses tolle Projekt ist untertitelt, man kann sich also ganz auf die spartenübergreifend inszenierte, poetische Reise zu unseren europäischen Nachbarn einlassen.

21:30 Audience-Konzert mit Joasihno

„Einer meiner neuen Musiker“, sagt Cico Beck, Mastermind hinter Joasihno und Mitglied bei The Notwist und zeigt auf einen kleinen Roboter, der auf eine E-Drum schlägt. Und tatsächlich, auf der neuen Platte „Meshes“ werden er und Nico Sierig live von einem Roboterorchester begleitet! Die Beiden und ihre mechanischen Freunde bauen sich auf dem Bühnenboden ihr faszinierendes Spielzimmer auf und zaubern wunderbaren analog-elektronischen Pop irgendwo zwischen Four Tet, Steve Reich und Moondog… Ein Konzert, bei dem man immer auch sehen möchte, wer denn da jetzt eigentlich den Ton angibt!

23:00 Stummfilmkonzert: this honourable fish: Dr. Jekyll & Mr. Hyde (USA 1920)

Der honourable fish aka Helmut Buntjer und Anja Kreysing vertonen unter dem Label „Scharzweiss ist die bessere Farbe“ Stummfilmklassiker. Noise und Soundcluster bilden die Klangbasis für virtuose und klanglich ansprechende Improvisationen. Man hört mal eine Balkanpolka oder eine französische Musette heraus, Buntjer bearbeitet Metall in allerlei Form, Kreysing triggert mit ihrem modifizierten Akkordeon vielfältiges Klangmaterial aus dem Rechner, sie sampeln sich live und overdubben die Szenerie… Schwer zu beschreiben – dringend empfehlenswert!

 

VVK/Reservierung: 10€/5€ erm.

AK: 15€/10€ erm.

Button: 5€ (egal wann)

Nur Stummfilmkonzert (ab 22:30): 3€, mit Button: Eintritt frei

 

Comments are closed.